Startseite
  Über...
  Archiv
  Meine Bilder
  Last FM
  Gästebuch
  Kontakt

   Meine eigene Seite
   Annis Blog
   Julias Blog
   Connection
   Elas Blog
   Steffies Blog

http://myblog.de/julia82

Gratis bloggen bei
myblog.de





Arbeiten mit Hans

Heute hatte ich die große Ehre mit meinem Chef Hans zusammen zu arbeiten. War noch nicht mal so schlimm wie ich befürchtet hatte. Er hat alles erklärt und mich dann alleine wurschteln lassen. Somit hatte ich meine RUhe. Allerdings habe ich nicht bedacht, dadurch, dass ich Sachen von ihm mitgemacht habe, dass ich den gesamten restlichen Tag damit beschäftigt war irgendetwas für ihn zu machen.  Da kam Freude bei mir auf. Das kann man sich ja vorstellen.

Aus dem Labor raus, bin ich noch ans Ende der Stadt zum Seminar gefahren. Dort angekommen,war die Professorin, die es leitet wirld damit beschäftigt, ihren PC anzubekommen. Erst fuhr er nicht hoch, dann wollte Power Point nicht so wie sie. Sie los jemanden zum helfen holen (das Seminar hätte da schon 5 min Laufen sollen) . Der sagt, sie soll es vom Stick aus aufmachen. Sie wieder raus, Stick holen und macht es auf. Und was sehe ich da? 50 Folien zu einem langweiligem Thema . Sie hat dann irgendwann angefangen und nicht mehr aufeghört zu reden. Zu einem Punkt hat sie ca. 5 Folien gezeigt, die aber immer das gleiche ausgesagt haben. Als das Semianr zuende sein sollte, war sie mit ihrem Vortrag zu Ende. Die Studenten waren noch nicht zu Wort gekommen. Die haben dann alle ihre Sachen ein bissl schneller durchgezogen als wir sollen oder müssen. Trotzdem haben wir den Bus in die Stadt zurück um 4 MINUTEN verpasst. Da kam bei mir noch mehr Freude auf. Also haben wir eine halbe Stunde gewartet und sind dann zurück gefahren. Das hat alles bei mir durcheinander gebracht und ich hatte Hunger ohne Ende.

Das lustigtse am Abend war allerdings als mittendrin im Vortrag der Professorin ein Typ von der anderen Seite eine Bekannte von mir angschnauzt hat, warum sie über ihn lachen würde. Dabei haben wir weder gelacht noch über ihn. Eher über den schlechten Vortrag, der uns zu Gute geführt wurde. Naja, der ist eh komisch!

2.11.06 20:26


Wohnungssuche

So, ich befinde mich ja immer noch auf Wohnungssuche. Ihr glaubt ja nicht, was für Leute man dort trifft und für Löcher zu Gesicht bekommt.

Die erste Wohnung war leider in einem Keller. Ich möchte nicht wissen wie hoch die STromrechnung dort im Jahr ist. Außerdem waren die Zimmer eher kleine Buden. Viel zu klein um etwas zu stellen. Der Clou war aber, das in der Küche sich die Dusche befunden hat. Sehr toll finde ich. Da kann ich auch gleich dort wohnen bleiben, wo ich jetzt wohne.

Die zweite Wohnung war ja nicht schlecht. Nur leider lag meine TErasse im Garten der Mutter des Vermieters. Und die muss mich ja nicht beim Sonnebaden im Sommer sehen und allen erzählen, was ich so in der Wohnung treibe. Neben der Wohnung sollte im nächsten AJhr weiter gebaut werden. Das wäre zwar alles zu der Wohnung dazu gekommen, aber den Lärm und Bauschutt muss ich mir nicht geben. Besonders wenn ich noc am lernen bin oder an meiner Diplomarbeit schreibe. Und die VErmietern hatten zwar liebe und süße Kinder. Aber ich will nicht wissen wie die wirklich sind.

Die letzte WOhnung ist mein Traum. Direkt in der Nähe der Uni. Dieses lästige mit dem Rad in die Stadt und dann weiter fahren würde endlich entfallen. Und groß genung ist sie. mit Stellplatz für mein imaginäres Auto und einen wirklich riesigen Balkon. Da passen mindestens 20 Mann drauf und haben immer noch Platz. Nur leider bin ich nicht die einzige, die die Wohnung haben will.

Bei der Besichtigung habe ich eine wirklich nette Dame erlebt. Sie geht rein, ich schelle und sie rennt ins Schlafzimmer der Mieterin. Kommentar: Ich habe mich dann mal umgesehen. Hallo? Ich laufe doch nicht bei wildfremnden ins SChlafzimmer? und das unaufgefordert. Danach hat sie nur noch Müll erzählt: wie viele Wohnungen sie schon gesehen habe, dass man ja auch viel Strom nachzahlen muss (sie vllt, weil sie net mit dem Strom umgehen kann) und das man bei jeder Wohnung einen Kompromiss eingehen muss. Ich will gar nicht wissen warum sie umzieht. Bestimmt, weil sie ihren Vermiter zu tode nervt. Heute morgen war ich noch mal da, um die VErmieterin zu treffen. und wer schlappte um die Ecke? Genau, die Nervtante samt ihren komischen Sohn. Sie hat mal eben die Wohnung vermessen und schon so getan als ob sie den Mietvertrag in der Tasche habe. Die jetzte dort lebende und ich mussten leicht über sie lachen. Mal sehen, was sich daruas ergibt. ICh soll in den nächsten Tagen Bescheid bekommen!

5.11.06 20:09


Praktikumsende

Mein erstes Praktikum für dieses Semester ist zu Ende. Mit einem weinendem und einem lachendem Auge. Auch wenn es am Anfang das wohl größte Chaos in meiner ganzen Uni- Laufbahn gewesen ist, werde ich das auch ein bißchen vermissen. Ich weiß ja nicht, ob ich mich nächste Woche genauso über Kleinigkeiten aufregen kann oder nicht. Besonders vermissen werde ich, dass ich mt ALexandra nicht mehr die psychischen Angelegenheiten der Arbeitsgruppe analysieren kann. War doch recht lustig wie lange man sich da am Tag mit beschäftigen kann.

Ab nächste Woche bin ich dann in der Physiologie beschäftigt und hole mein Praktikum aus dem Sommer nach. Und es klappt wirklich, da ich mich diese Woche nochmals dort erkundigt habe. Sonst wäre ich auch durchgedreht. Dann brauche ich nur noch meinen Prüfungstermin und das lernen kann losgehen.

Zur Zeit sitze ich am PC und höre Fussball im NEtradio vom BvB. Ist wirklich lustig, da sich wohl kaum jemand so toll über den BvB aufregt wie der Nobby DIckel (Satdionsprecher wenn das jemand noch nicht weiß.  Da glaubt man, man säße live im Stadion.  

10.11.06 20:31


Freudentränen

Heute habe ich das erste Mal in meinem Leben Freudentränen über ein Paket vergossen. Meine Eltern haben mir ein Kirmespaket geschickt, da ich dieses Jahr wegen der Uni nicht kommen kann. Inhalt:

  1. gebrannte MAndeln
  2. gebrannte Kürbiskerne
  3. gebrannte Sonnenblumenkerne
  4. Lose
  5. Lebkuchenherz von der Allerheiligenkirmes
  6. Aufkleber von diversen Ständen und
  7. das wichtigste überhaupt: eine Waffel von Dierichs.

Meine Mutter muss den Rene (waffelbäcker) sehr aus seinem Tritt rausgebracht haben. Näheres weiß ich darüber noch nicht. Das will sie mir morgen berichten. Das Paket selber ist heute ABend um 18 Uhr geliefert worden. Auch eine komische Zeit für die Post. Jedenfalls ist es nun da und ich habe auch noch etwas davon.

11.11.06 20:06


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung